Weitere Bereiche


für ein Interkulturelles Training oder Coaching sind z.B.:

Bei der ehrenamtlichen Arbeit, z.B. in der Flüchtlingshilfe, kommt es häufig zu Missverständnissen, die nicht ausschließlich auf sprachliche Hindernisse zurückzuführen sind. Manchmal hat man nach Jahren des Engagements das Gefühl "nichts geht mehr", nachdem man in der ersten Zeit häufig kleinere oder größere Erfolgserlebnisse hatte.

Ein Interkulturelles Training hilft dabei, die Ursachen für Missverständnisse zu verstehen und mit Situationen, die aus kulturellen Gründen schwierig sind, umzugehen.

Ein Interkulturelles Coaching für Einzelpersonen oder Kleingruppen stärkt die eigenen Ressourcen, wenn man sich im Ehrenamt ausgebrannt fühlt und hilft auch Grenzen zu ziehen.

Viele Vereine plagen Nachwuchssorgen. Gleichzeitig sind Menschen mit Migrationshintergrund in den meisten Vereinen deutlich unterrepräsentiert. 
Ein Interkulturelles Training für Vereine (seien es Vorstände, Trainer, Gruppenleiter, ...) hilft, zu verstehen, warum sich Menschen mit Migrationshintergrund mit dem Vereinsleben oft schwer tun und dadurch unterstützt es Sie dabei, diesen Menschen das Vereinsleben nahezubringen und sie nicht nur dafür zu begeistern, sondern auch dauerhaft in den Verein einzubinden.
Jeder der mit Jugendlichen unterschiedlichen kulturellen Hintergrunds arbeitet, kennt die Situationen, in denen man feststellt, dass die Jugendlichen völlig unterschiedliche Werte und Normen leben. In sowieso problematischen Gruppensituationen prallen diese dann aufeinander und können ein erhebliches Konfliktpotential darstellen.
Ein Interkulturelles Training einer Jugendgruppe kann auch den Jugendlichen dafür die Augen öffnen, dass verschiedene Werte und Normen existieren und ihre Daseinsberechtigung haben. Es ist auch dazu geeignet, dass die Jugendlichen ihre eigenen Wahrnehmungen und Verhaltensweisen reflektieren und lernen Situationen aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Ein Interkulturelles Coaching hilft den GruppenleiterInnen in kulturbedingt schwierigen Situationen ihre eigenen Ressourcen bewusst zu nutzen und gestärkt aus diesen Situationen hervorzugehen.